Donnerstag, 26. Juli 2012

# 120 # Rezension zu "Die 5. Plage" von James Patterson - Band 5 der Club der Ermittlerinnen

James Patterson

Die 5. Plage

Erschienen am: 09.06.2008
Verlag: Blanvalet
Ausgabeart: Taschenbuch
Kategorien: Belletristik / Krimi & Thriller
Seiten: 384
Preis € (D) 7,95 | € (A) 8,20 | SFR 11,90
ISBN: 978-3-442-37037-5

Zur Leseprobe      Bei Amazon kaufen

Klappentext: Der »Women’s Murder Club« hat ein neues Mitglied: Yuki Castellano hat noch vor kurzem Lieutenant Lindsay Boxer brillant vor Gericht verteidigt. Jetzt ist die Rechtsanwältin selbst auf Lindsays Hilfe angewiesen. Ihre Mutter ist das jüngste Opfer in einer Reihe mysteriöser Todesfälle im San Francisco Hospital. Versucht der eiskalte Dr. Garza eigene Fehldiagnosen zu kaschieren? Oder hinterlässt ein perfider Serienmörder seine blutige Spur im Krankenhaus? Gier oder Wahnsinn – wer verbreitet das tödliche Chaos?

Meine Meinung: Eins vorab: Dieses Mal konnte mich James Patterson mit seinem 5. Fall, den der Club der Ermittlerinnen mit aufzuklären versuchte, überzeugen.
Wie immer lässt auch dieses Mal der Autor Lieutenant Lindsay Boxer wieder in mehreren Fällen ermitteln, wobei jeder Fall für sich betrachtet, ein abgeschlossener ist. Zum einen hat sie eine Serie von Morden an jungen Edelprostituierten aufzuklären, deren Mörder die Leichen stets in hochwertigen Autos drapiert und zum anderen die unzähligen mysteriösen Todesfälle im San Francisco Hospital, deren Opfer zwischen 5 und 83 Jahren sind. Unter den Todesfällen befindet sich auch Yuki Castellanos Mutter, die nach einem Herzanfall und einer hervorragenden Genesung plötzlich verstarb. Lindsay, die ebenfalls sehr betroffen von den Todesumständen ist, verspricht ihrer Freundin Yuki, inzwischen 4. Mitglied im Club der Ermittlerinnen, zu helfen. Doch was sie aufzudecken hat, ist ein undurchsichtiger Sumpf von Bürokratie, Verschwörungen und gemeinschaftlichen Verbrechen.

Einmal mehr sind sich die Frauen des Clubs einig, sich der Sache mit den mysteriösen Todesfällen anzunehmen, jede für sich auf ihre Art. Claire Washburn, die Pathologin des Quartetts stellt als Erste Ungereimtheiten an einem Leichnam fest und involviert Lindsay, die nun handfeste Beweise, einer nicht ordnungsgemäßen Behandlung von Ärzten im Hospital, vortragen kann. Cindy, die Journalistin verfolgt tagtäglich den Prozess, des wegen der Todesfälle angeklagten Hospitals und kommt auch hier auf neue Erkenntnisse. Nur Yuki scheint nach dem Tod ihrer Mutter etwas aus der Spur geraten zu sein.

Zu meiner Überraschung hat sich James Patterson in seinem 5. Thriller, der über den Club der Ermittlerinnen handelt, gegenüber seinen Vorgängerfolgen erheblich steigern können. Sein Erzählstil ist dieses Mal temporeich und spannend. Nach wie vor finde ich auch die Einteilung des Buches in die kleinen Kapitel sehr leserfreundlich.
Ich hoffe, dass James Patterson dieses Stil in seinen kommenden Folgen beibehalten kann und freue mich schon auf die nächste Fortsetzung.

Der Autor: James Patterson
James Patterson, geboren 1949, war Kreativdirektor bei einer großen amerikanischen Werbeagentur. Seine Thriller um den Kriminalpsychologen Alex Cross machten ihn zu einem der erfolgreichsten Bestsellerautoren der Welt. Inzwischen erreicht auch jeder Roman seiner packenden Thrillerserie um Detective Lindsay Boxer und den „Women´s Murder Club“ regelmäßig die Spitzenplätze der internationalen Bestsellerlisten. James Patterson lebt mit seiner Familie in Palm Beach und Westchester, N.Y.

Meine Bewertung

                      

Kommentare:

  1. die Reihe hat meine Mutter und ich glaube, die muss ich ihr mal mopsen :D

    AntwortenLöschen
  2. Hi!
    Danke fürs Leserin werden! :-)
    Dein Blog gefällt mir gut! Bin auch gleich mal Leserin geworden!

    LG
    Roxann

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...