Mittwoch, 4. Juli 2012

# 107 # Rezension zu "Angsthauch" von Julia Crouch


Julia Crouch

Angsthauch

Erschienen am: 13.01.2012
Verlag: Ullstein
Ausgabeart: Taschenbuch
Kategorien: Belletristik / Krimi & Thriller
Seiten: 496
Preis € (D) 9,99 | € (A) 10,30 | SFR 14,90
ISBN: 978-3-548-28332-2

Zur Leseprobe     Bei Amazon kaufen

Klappentext: Ein gemütliches Cottage auf dem Land, ein Ehemann und zwei Kinder – eigentlich könnte das Leben von Rose nicht idyllischer sein. Doch dann zieht ihre Jugendfreundin Polly mit ihren zwei Söhnen bei ihr ein, und plötzlich ist alles anders. Gefährliche Unfälle häufen sich, und niemand glaubt Rose, dass die exzentrische Polly etwas zu verbergen hat. Viel schlimmer noch, jeder hält sie für verrückt. Mit dem Feind im eigenen Haus kämpft Rose bald um alles: ihren Mann, ihre Kinder, ihr Leben und ihren Verstand.

Meine Meinung: Rose hat alles, was sie braucht. Sie hat einen liebevollen Mann, zwei kleine süße Kinder, ein wunderschönes Haus und jede Menge Harmonie um sich herum. Umso mehr hat sie das Gefühl, sich um ihre beste Freundin Polly kümmern zu müssen. Rose hat Polly, deren Mann Christos erst vor wenigen Wochen verstorben ist, zusammen mit ihren beiden Söhnen zu sich eingeladen. Im Nebengebäude, dem ehemaligen Pförtnerhäuschen soll sich Polly mit ihren Jungs einrichten und erst einmal zur Ruhe kommen. Alles scheint gut zu laufen, bis ein Unfall das einträchtige Leben der Familie zu zerstören scheint. Während Freunde und Nachbarn von Rose Polly so gar nicht vertrauen und ihr das Schlimmste anlasten, hält Rose vehement zu Polly, bis sie schließlich ihr wahres Gesicht erkennt.

Julia Crouch hat mit „Angsthauch“ einen unheimlich starken Psychothriller, der ohne großes Blutvergießen auskommt, präsentiert. Beim Lesen dieses Werkes wurden bei mir alle möglichen Emotionen frei gesetzt. Angefangen von Unverständnis über Wut, Freude und Aufregung, Trauer, Fassungslosigkeit und einigem mehr.
Die Autorin hat mich mit ihrem unverblümten und fesselnden Schreibstil absolut in den Bann gezogen. Ihre Figuren und Charaktere hat sie so stark beschrieben, dass man glaubt inmitten eines Films zu stecken. Mit Rose, ihrer Hauptfigur hat sie einen naiven und liebevollen Menschen dargestellt, dem man so manches Mal die Entscheidung über bestimmte Dinge hätte abnehmen wollen. Ihre Art, sich so unverfälscht den Dingen zu stellen, sorgte für Kopfschütteln und Zorn. Dagegen steht Polly, die Jugendfreundin von Rose, als kleines selbstsüchtiges Luder, das alle möglichen Raffinessen zu Tage legt, da. Geschickt versucht sie zwischen Rose und ihrem Mann Gareth einen Pfeil zu treiben, was ihr im Verlauf der Handlung auch hervorragend gelingt.
Wenn man glaubte, dass sich Rose ihre rosaroten Brille entledigen würde, wurde man stets eines Besseren belehrt. Julia Crouch überraschte immer wieder mit Begebenheiten, bei denen man vermutete, dass sich die Story doch noch wenden würde.
Dafür hat man für das Ende der Handlung nur noch ein Kopfschütteln übrig.

Fazit: Angsthauch ist ein absoluter Pageturner, der jede Menge Nervenkitzel in sich verbirgt und genauso viele Emotionen frei setzt.

Die Autorin: Julia Crouch
Nach ihrem Studium der Theaterwissenschaften arbeitete Julia Crouch zehn Jahre lang als Bühnenschriftstellerin und Regisseurin. Sie hat bereits drei Kinderbücher und mehrere Bände mit Kurzgeschichten publiziert. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Brighton.





Meine Bewertung:


Kommentare:

  1. Tolle Rezension , das Buch will ich auch unbedingt noch lesen und jetzt erst rechtg :)
    Liebe Grüße,Butterblume

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch fand ich auch richtig klasse!!! Freut mich das es dir auch gefallen hat :-) LG Angela

    AntwortenLöschen
  3. Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und habe ihn überflogen und muss sagen, du scheinst genau das zu lesen, was ich auch gerne lese (=
    Daher werde ich dir einmal folgen und hoffe auf weitere spannende Tipps von dir, denn dieses Buch klingt super und ist direkt auf meinen Merkzettel gewandert.
    Lieben Gruß,
    Rike

    AntwortenLöschen
  4. Habe das Buch noch auf meinem SuB liegen. Habe es gleich mal ein wenig höher gestellt, schöne Rezi! :-)

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...