Samstag, 23. Juni 2012

# 100 # Rezension zu "Resturlaub" von Tommy Jaud


Tommy Jaud

Resturlaub

Erschienen am: 03.12.2006
Verlag: Scherz
Ausgabeart: Broschur
Kategorien: Belletristik / Humor
Seiten: 256
Preis € (D) 12,90
ISBN: 978-3-502-11004-2

Zur Leseprobe      Bei Amazon kaufen



Klappentext: Seine Eltern wollen, dass er endlich ein Haus baut.
Seine Freundin will endlich ein Kind.
Und seine Freunde wollen zum elften Mal nach Mallorca.
Doch Pitschi Greulich hat einen ganz anderen Plan.
Eine ziemlich komische Geschichte über einen 37-jährigen Braurei-Mananger, der ausgerechnet am Ende der Welt das sucht, was er zu Haus längst hatte.

Meine Meinung: Peter Greulich, von seinen Freunden auch "Pitschi" genannt, hat die Nase voll. Er soll immer das machen, was die Anderen wollen. Was er will, danach fragt keiner. Alle wollen nach Mallorca fliegen, er nicht. Noch im Flughafengebäude, als alles drunter und drüber geht bucht er seine eigene Urlaubsreise nach Argentinien, um es sich mal richtig gut gehen zu lassen. Schon immer mal wollte er in das schöne sonnige Urlaubsland. Das einzige was er nicht berechnet hat, ist, dass es auf der Südhalbkugel des Globus gerade Winter ist. Etwas zerknirscht beginnt Pitschis Urlaub im winterlichen Buenos Aires, der ihn in ein etwas herunter gekommenes Zimmer in einer WG führt. Ausgerechnet dort trifft Pitschi auf die Bamberger Studentin "Keks". Sein Plan, sich von der alten Heimat zu befreien, scheitert schon am Anfang. Ein Spanisch-Kurs soll ihm helfen, sein altes Leben abzuschütteln. Doch mit der hübschen Lehrerin Luna beginnt dann erst so richtig das Chaos.

Wer auf Bücher mit humoristischen und ironischen Einlagen steht, fährt mit "Resturlaub" absolut richtig. Dieses Buch hat mir wieder einige unterhaltsame Stunden beschert, die noch lange nachhallen sollten.
Figuren und Charaktere sind dem Autor einfach gut gelungen. Sein Schreibstil ist witzig und nur so mit Pointen durchsät.
Ohne viel verraten zu wollen, kann ich nur sagen, holt euch das Buch und lest es selber. Für mich war es ein absolutes Highlight aus dem Genre Humor.

Der Autor: Tommy Jaud
"Vollidiot" - was für die meisten Menschen ein Schimpfwort ist, müsste in Tommy Jauds Ohren wie Musik klingen. Denn mit "Vollidiot" landete er 2004 seinen ersten Bestseller, dem weitere folgen sollten. Mit "Resturlaub", "Millionär" oder "Hummeldumm" vergrößerte er seine Fangemeinde stetig. Dass er schreiben kann und Witz hat, bewies Jaud, der 1970 in Schweinfurt geboren wurde und heute in Köln lebt, schon Ende der 1990er-Jahre. Damals arbeitete er als Headwriter der Sat.1-"Wochenshow" und Anfang der 2000er-Jahre war er Creative Producer von Anke Engelkes preisgekrönter Sendung "Ladykracher". Dann kam besagter "Vollidiot" und mit ihm der Durchbruch als Schriftsteller.

Meine Bewertung:


Kommentare:

  1. Habe schon viel positives von dem Buch gehört - und deine Rezension macht richtig Lust auf mehr. Mal sehen, vielleicht kaufe ich es mir die Tage mal.... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi! Von Tommy Jaud habe ich bis jetzt noch nichts gelesen. Aber ich glaube das ich das bald mal nachholen sollte. :)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Du wurdest von mir getagged. :)
    http://www.yvonnesbuecherecke.com/2012/06/getagged-alle-guten-dinge-sind-3.html

    LG Yvonne

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...